Verletzliche Flüchtlingskinder

Prävention von sexualisierter Gewalt in der Flüchtlingshilfe

Flüchtlingskinder und –jugendliche sind in den letzten Jahren verstärkt in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt. Es ist schön zu sehen, dass viele Ehrenamtliche sich verantwortlich fühlen und ihren Beitrag leisten.

Allerdings gibt es auch Männer und Frauen, die diesen Hilfebedarf ausnützen. Dazu kommt, dass Flüchtlingskinder und –jugendliche aufgrund ihrer Situation ein erhöhtes Risiko haben, von sexueller Gewalt betroffen zu sein. Wie Prävention hier aussehen kann, soll in diesem Vortrag deutlich werden.

Inhalte des Vortrags:

  • Basisinfos zu sexuellem Missbrauch
  • Lebenssituation (unbegleiteter) minderjähriger Flüchtlinge
  • Einsatz von Ehrenamtlichen in der Flüchtlingshilfe
  • Standards für den Einsatz ehrenamtlicher Personen zum Schutz der Mädchen* und Jungen*
Anja Bawidamann

Referentin

Anja BawidamannSozialpädagogin (B.A.)Mail senden
  • Format

    Vortrag

  • Zielgruppe

    Leitungen und Fachkräfte von Einrichtungen und Diensten, die für Ehrenamtliche zuständig sind

  • Ort

    Der Vortrag kann bei Ihnen stattfinden. Sie können aber auch gegen einen Aufpreis die Räume von AMYNA nutzen.

  • Dauer

    2,5 Stunden

  • Termin

    Nach Absprache. Mit Wartezeiten muss gerechnet werden.

  • Kosten

    Nach Vereinbarung

  • Infos und Anfragen

    Per E-Mail an ab@amyna.de oder telefonisch 089/ 890 57 45-119

Das könnte Sie auch interessieren

Wie erreiche ich sie?