Kompetente Weitervermittlung

Die Arbeitsbereiche von AMYNA e.V. liegen im Rahmen der Präventionsarbeit mit zahlreichen Facetten.  Bitte haben Sie daher dafür Verständnis, dass wir Sie im Verdachtsfall auf sexuellen Kindesmissbrauch weiterverweisen. Wenn möglich vermitteln wir Sie an kooperierende Einrichtungen in München bzw. in Ihrer Region.

Um diese Weitervermittlung qualifiziert und schnell leisten zu können, arbeiten wir vernetzt:

  • in München in der „Arbeitsgemeinschaft Münchner Fachstellen Prävention und Hilfen für Kinder bei sexueller Gewalt“.
  • in Bayern im Rahmen des ExpertInnen-Netzwerkes des Bayerischen Jugendrings „PräTect“.
  • in Deutschland innerhalb unseres Dachverbands „Deutsche Gesellschaft für Prävention und Intervention bei Kindesmisshandlung, -vernachlässigung und sexualisierter Gewalt e.V“ DGfPI e.V.
  • in Deutschland innerhalb der politischen Interessenvertretung der spezialisierten Fachstellen “Bundeskoordinierung spezialisierter Fachberatung”

Falls Sie sich im Verdachtsfall an uns wenden, unterstützen wir Sie gerne bei der Suche nach der richtigen Anlaufstelle!

Kompetente Weitervermittlung

Die Arbeitsbereiche von AMYNA e.V. liegen im Rahmen der Präventionsarbeit…

Beratung für Einzelpersonen zur Prävention von sexuellem Missbrauch

Wir beraten Eltern und weitere Bezugspersonen von Kindern und…

Konzept-Beratung

Schließungen von Einrichtungen und der veränderte Arbeitsalltag…

SchoolCheck!

SchoolCheck – außerhalb München Die Risiko- und Potenzialanalyse…

Beratung von Träger*innen zur Entwicklung und Einführung eines Schutzkonzeptes

In München Träger*innen, die ihre Institution umfassend vor…

Präventionsberatung zu § 8a SGB VIII für Kindertagesstätten

Alle Einrichtungen, die die Verpflichtung haben, das Kindeswohl…

Beratung durch GrenzwertICH – sexuelle Gewalt durch Kinder und Jugendliche verhindern

In der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen stellen sich immer wieder Fragen zur richtigen Begleitung ihrer psychosexuellen Entwicklung.

“Zwei Kinder in unserer Kita haben sich in der Kuschelecke ausgezogen und angefasst. Ist das in Ordnung?”

“Wir haben zwei Kinder mit Förderbedarf in der Gruppe.

Wie können wir Sexualerziehung so gestalten, dass sie für alle Kinder passt?”

“Wir haben immer wieder Kinder, die sich selbst befriedigen. Wie sollen wir damit umgehen?”

“Ein Vorschuljunge hat ein anderes Kind überredet, an seinem Penis zu lecken. Was sollen wir tun?”

“Jugendliche entdecken ihre eigene Sexualität – was dürfen und sollen wir ihnen in unserer Wohngruppe erlauben 

und was nicht?”

“Einige Jugendliche schicken sich gegenseitig Nackt-Selfies. Ist das in Ordnung?”

 

Um Sie dabei zu unterstützen, bietet Ihnen unser Bereich GrenzwertICH kompetente Beratung. Das Angebot umfasst:

  • Fragen der Vorbeugung von sexuellen Grenzüberschreitungen durch Kinder oder Jugendliche
  • Fragen zum Umgang mit sexuellen Grenzüberschreitungen sowie
  • Fragen der Einschätzung sexueller Äußerungen und Handlungen von Kindern und Jugendlichen

Hier können Sie sich auch direkt an unsere Mitarbeiterinnen Fiona Langfeldt und Sibel Ugur wenden.

 Tel.  089/890 57 45-120  ;  Mi. 09.00-11.00 Uhr

Gerne können Sie Ihr Anliegen auch per E-Mail an grenzwertich@amyna.de oder gleich über das Kontaktformular an uns senden.

 

GrenzwertICH-Beratungsflyer zum Download (PDF, 2 MB)

GrenzwertICH-Flyer zum Download (PDF, 2 MB)

Kompetente Weitervermittlung

Die Arbeitsbereiche von AMYNA e.V. liegen im Rahmen der Präventionsarbeit…

Beratung für Einzelpersonen zur Prävention von sexuellem Missbrauch

Wir beraten Eltern und weitere Bezugspersonen von Kindern und…

Konzept-Beratung

Schließungen von Einrichtungen und der veränderte Arbeitsalltag…

SchoolCheck!

SchoolCheck – außerhalb München Die Risiko- und Potenzialanalyse…

Beratung von Träger*innen zur Entwicklung und Einführung eines Schutzkonzeptes

In München Träger*innen, die ihre Institution umfassend vor…

Präventionsberatung zu § 8a SGB VIII für Kindertagesstätten

Alle Einrichtungen, die die Verpflichtung haben, das Kindeswohl…

Beratung für Einzelpersonen zur Prävention von sexuellem Missbrauch

Wir beraten Eltern und weitere Bezugspersonen von Kindern und Jugendlichen sowie pädagogische Fachkräfte rund um Fragen der Prävention von sexuellem Missbrauch. Egal welche Frage oder welches Anliegen Sie haben – rund um die Prävention von sexuellem Missbrauch – wir beantworten sie gerne. Melden Sie sich per Telefon oder Mail bei uns.

 

Sie können sich zum Beispiel mit Fragen an uns wenden wie:

“Wir möchten für unsere Einrichtung ein Schutzkonzept erstellen. Was brauchen wir dafür, können Sie uns dabei unterstützen?”

“Was müssen wir in unserem Ferienlager bedenken, um Mädchen* und Jungen* vor sexuellem Missbrauch zu schützen?”

“Wir möchten einen Elternabend veranstalten, was bieten Sie uns an?”

“Unsere Tochter ist in letzter Zeit viel auf TikTok, wie kann ich sie da gut begleiten?”

“Ich möchte mit meinem Kind das Thema Gefühle besprechen, haben Sie einen Buchtipp für mich?”

“Wir sind eine Gruppe von Ehrenamtlichen in der Flüchtlingshilfe und wollen uns zum Thema Nähe und Distanz zusammensetzen. Was ist da wichtig für uns? Wie sollten wir vorgehen?”

 

Hinweis:

Bei Fragen zu Sexualpädagogik und sexuellen Grenzüberschreitungen durch Kinder wenden Sie sich bitte an unseren Bereich GrenzwertICH. 

Bitte beachten Sie außerdem, dass wir nicht im Verdachtsfall beraten. Wenn möglich nennen wir Ihnen  aber gerne Anlaufstellen in Ihrer Region. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Kompetente Weitervermittlung

Die Arbeitsbereiche von AMYNA e.V. liegen im Rahmen der Präventionsarbeit…

Beratung für Einzelpersonen zur Prävention von sexuellem Missbrauch

Wir beraten Eltern und weitere Bezugspersonen von Kindern und…

Konzept-Beratung

Schließungen von Einrichtungen und der veränderte Arbeitsalltag…

SchoolCheck!

SchoolCheck – außerhalb München Die Risiko- und Potenzialanalyse…

Beratung von Träger*innen zur Entwicklung und Einführung eines Schutzkonzeptes

In München Träger*innen, die ihre Institution umfassend vor…

Präventionsberatung zu § 8a SGB VIII für Kindertagesstätten

Alle Einrichtungen, die die Verpflichtung haben, das Kindeswohl…

Konzept-Beratung

Schließungen von Einrichtungen und der veränderte Arbeitsalltag von Fachkräften bringen auch neue Möglichkeiten der konzeptionellen Arbeit mit sich. Wer diese Zeit nutzen möchte, um sich für die Rechte von Kindern und Jugendlichen einzusetzen, kann auf unsere beratenden Angebote zu Fragen der Prävention von sexuellem Missbrauch an Kindern und Jugendlichen zurückgreifen (Institut zur Prävention vor sexuellem Missbrauch / Projekte & überregionale Angebote).

Auch für den Themenbereich der Prävention sexueller Gewalt durch Kinder und Jugendliche und Sexualpädagogik (GrenzwertICH) bieten wir einiges an Beratung an, die gut über digitale Zugänge in Anspruch genommen werden kann.

Derzeit können Sie folgende Beratungsangebote buchen:

 

Kompetente Weitervermittlung

Die Arbeitsbereiche von AMYNA e.V. liegen im Rahmen der Präventionsarbeit…

Beratung für Einzelpersonen zur Prävention von sexuellem Missbrauch

Wir beraten Eltern und weitere Bezugspersonen von Kindern und…

Konzept-Beratung

Schließungen von Einrichtungen und der veränderte Arbeitsalltag…

SchoolCheck!

SchoolCheck – außerhalb München Die Risiko- und Potenzialanalyse…

Beratung von Träger*innen zur Entwicklung und Einführung eines Schutzkonzeptes

In München Träger*innen, die ihre Institution umfassend vor…

Präventionsberatung zu § 8a SGB VIII für Kindertagesstätten

Alle Einrichtungen, die die Verpflichtung haben, das Kindeswohl…