AMYNA e.V. bietet seit 2013 Prävention von sexuellem Missbrauch in zahlreichen Facetten auch außerhalb Münchens:

  • Beratung von Trägern bei der Entwicklung von Schutzkonzepten
  • Inhouse-Qualifizierungsangebote für Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe, Schulen und Einrichtungen der Behindertenhilfe
  • Zeitlich befristete Präventionsprojekte

Zwei Mitarbeiterinnen von AMYNA e.V. haben dafür insgesamt derzeit fast 30 Wochenstunden reserviert. Da diese Arbeit bislang allerdings weder durch Kommunen, Bezirke, den Freistaat Bayern noch den Bund geförderdert werden, sind wir hier darauf angewiesen, dass alle Angebote absolut kostendeckend finanziert sind.

Über Spenden freuen wir uns natürlich sehr, da nicht alle Träger die Kosten selbst tragen können.

Kontaktieren Sie uns – wir helfen Ihnen gerne dabei, MitarbeiterInnen und Leitungskräfte zu qualifizieren.