Möglichkeiten der Prävention von sexuellem Missbrauch im Schulalltag

Die Thematik des sexuellen Missbrauchs an Mädchen* und Jungen* gerät zunehmend ins gesellschaftliche Bewusstsein.

Dabei wird deutlich, dass die Schule einerseits ein idealer Ort ist, um diesem Problem präventiv entgegenzuwirken, da hier alle Kinder erreicht werden. Andererseits wird der Schulalltag für Lehrer*innen immer schwieriger: Sowohl die steigenden pädagogischen Anforderungen an das Lehrpersonal als auch die umfassende Bearbeitung des Lehrplans erweisen sich als Herausforderung. Zusätzliche schwierige Themen wie “sexueller Missbrauch” empfinden viele Lehrkräfte deshalb als Überforderung.

Wir möchten Sie mit dieser schulinternen Fortbildung an das Thema Prävention heranführen, Sie bei der Beantwortung der Frage unterstützen, wie Sie Prävention in den Schulalltag integrieren können, ohne sich zu überfordern und mit Ihnen die Grenzen und Schwierigkeiten schulischer Präventionsarbeit bearbeiten.

  • Ziele und Ansatzpunkte der Präventionsarbeit:
    Was soll Präventionsarbeit leisten?
    Wie lässt sich sexuelle Gewalt verhindern?
    Wo sind in Schulen mögliche Ansatzpunkte dafür?
  • Welche strukturellen Präventionsmöglichkeiten gibt es?
  • Bedingungen und Voraussetzungen für sinnvolle Präventionsarbeit:
    Bei diesem Punkt geht es darum, welche Voraussetzungen in der Schule nötig sind, um Präventionsarbeit zu leisten, die sich direkt an Mädchen* und Jungen* richten.
  • Beispiele und Möglichkeiten der Präventionsarbeit, die sich direkt an Mädchen* und Jungen* richtet:
    Hier wird’s konkreter. Es geht um gezielte Vorschläge, wie sich „Prävention” als Grundhaltung in der alltäglichen pädagogischen Arbeit mit Mädchen* und Jungen* umsetzen lässt und welche Themen dabei wichtig sind.

Wir arbeiten mit kurzen Informationseinheiten, Diskussion und Kleingruppenarbeit. Außerdem bringen wir Bücher und Materialien, sowie eine ausführliche Literaturliste zur Veranstaltung mit.

Ggf. wird ein Vorgespräch mit der Schulleitung vereinbart.

  • Format

    Fortbildung

  • Zielgruppe

    Grundschullehrer*innen

  • Ort

    In Ihrer Schule

  • Dauer

    Mindestens 4 Stunden

  • Termin

    Bitte frühzeitig anmelden. Mit Wartezeiten muss gerechnet werden.

  • Kosten

    Nach Vereinbarung

  • Infos und Anfragen

    Per E-Mail an info@amyna.de oder telefonisch 089/ 890 57 45-100

Das könnte Sie auch interessieren

Präventionspreis sucht Unterstützer*innen

Präventionspreis sucht Unterstützer*innen Auch in diesem Jahr…

Prävention macht Schule!