Schutzkonzepte in der Kinder- und Jugendarbeit

Inhouse-Angebot zu strukturellen Präventionsmöglichkeiten für Jugendringe und Jugendverbände

Nachhaltige Prävention in Jugendringen und Jugendverbänden setzt die Kenntnis von Möglichkeiten struktureller Prävention voraus, die für die Kinder- und Jugendarbeit geeignet erscheinen.

Ziel ist es, mit der Einführung eines Schutzkonzepts dauerhaft den Schutz von Kindern und Jugendlichen im Verband bzw. dem Jugendring zu verbessern.

Im Rahmen des Inhouse-Angebots erhalten Vorstände in Jugendringen bzw. Jugendverbänden:

  • Basisinformationen zu sexueller Gewalt und Täterstrategien
  • Einen Überblick über Elemente eines Schutzkonzeptes, die für den Einsatz in der Kinder- und Jugendarbeit geeignet erscheinen (Verhaltenskodex, Auswahl von Mitarbeiter*innen, Schulungen, Meldeverfahren unter Berücksichtigung des §8a SGB VIII, Beschwerdemanagement usw.)
  • Beratung bezüglich der Umsetzung der gewünschten Arbeitsschritte

Referentinnen

  • Format

    Fortbildung

  • Zielgruppe

    Vorstände und Geschäftsführungen von Jugendringen oder Jugendverbänden

  • Ort

    In Ihrer Einrichtung

  • Dauer

    4 Stunden bis ein Tag

  • Termin

    Nach Vereinbarung

  • Kosten

    Nach Vereinbarung

  • Infos und Anfragen

    Per E-Mail an info@amyna.de oder telefonisch 089/ 890 57 45-100

Yvonne Oeffling
Yvonne OefflingMaster of Social Management, Dipl. Sozialpädagogin (FH)Mail senden
Anja Bawidamann

Referentin

Anja BawidamannSozialpädagogin (B.A.)Mail senden
Petra Straubinger

Referentin

Petra StraubingerSozialpädagogin (B.A.)Mail senden
Parvaneh Djafarzadeh

Referentin

Parvaneh DjafarzadehDipl. Pädagogin, interkulturelle Trainerin und BeraterinMail senden

Das könnte Sie auch interessieren