Beiträge

Veranstaltungsinfos

Pädagogische Pflegekräfte oder pflegende Pädagog*innen?!

In dieser Fortbildung am 07.05.2019 von 09:00 – 17:00 Uhr betrachten wir die Themen Pflege, Nähe und Distanz und deren Auswirkungen auf eine positive Sexualentwicklung bei Jugendlichen mit Behinderung. Die Veranstaltung richtet sich an Fachkräfte, in der Arbeit mit Jugendlichen mit Behinderung. Dabei ist zu beachten, dass verbale Kommunikationswege mit den Schutzbefohlenen vorhanden sein sollten. Anmeldeschlußss ist der 09.04.2019. Nähere Informationen finden Sie hier.

______________________________________________________________________________________________________________________________________

Am 09. und 10.05.2019 findet von 09:30-17:00 Uhr unsere Fortbildung “Kompetent handeln bei Verdacht auf sexuellen Missbrauch” statt. Zielgruppe sind insoweit erfahrene Fachkräfte nach §8a SGB VIII. In der Fortbildung geht es darum, Grundlagenwissen zu vermitteln, das die Voraussetzung für eine gute Risikoeinschätzung darstellt und dies anhand von Fallbesprechungen konkretisiert. Anmeldeschluss ist der 12.04.2019 und nähere Informationen finden Sie hier.

______________________________________________________________________________________________________________________________________

Am 15.05.2019 findet von 9:30 – 17:00 Uhr unsere alt bewährte Fortbildung “Dem Schutzauftrag nachkommen” statt. Hier wird ein idealtypischer Ablauf nach § 8a SGB VIII bei einem Verdacht auf Kindeswohlgefährdung erarbeitet. Spezielle Anforderungen für die Kita im Hinblick auf sexuellen Missbrauch werden immer mit bedacht. Diese Fortbildung richtet sich an Fachkräfte/Leitungen aus Krippe und Kindergarten. Anmeldeschuss ist der 29.04.2019. Falls Sie noch nähere Informationen erhalten möchten, klicken Sie hier.

Präventionsberatung zu § 8a SGB VIII für Kindertagesstätten

Alle Einrichtungen, die die Verpflichtung haben, das Kindeswohl nach §8a SGB VIII sicherzustellen, können unsere Beratung zu diesem Spezialthema in Anspruch nehmen.

Sie sind dabei, in Ihrer Einrichtung die Grundlagen und Handlungsschritte für ein Verfahren nach § 8a SGB VIII zu erarbeiten und fest zu schreiben? Sie haben sich schon (z.B. in einer Fortbildung) vertieft mit der Thematik beschäftigt, trotzdem ist noch die eine oder andere Frage offen?

Wir unterstützen Sie bei der Beantwortung Ihrer Fragen, z.B.:

  • Welche Handlungsschritte sind in einem § 8a-Verfahren einrichtungsintern sinnvoll?
  • Wer sollte wann in das Verfahren einbezogen werden?
  • Was sind die Aufgaben einer „insoweit erfahrenen Fachkraft nach § 8a“, was bleibt Aufgabe der Einrichtung?
  • Wann sollte die Bezirkssozialarbeit (BSA in den Sozialbürgerhäusern) mit einbezogen werden?

Das Vorgehen:

Sie besprechen vorab telefonisch mit uns Ihre Anfrage und vereinbaren ggf. einen Beratungstermin. Sie schicken, mailen oder faxen uns Ihre Fragen, ggf bereits erarbeitete Unterlagen zum § 8a-Verfahren in Ihrer Einrichtung und ein Organigramm Ihrer Einrichtung zu. Der Termin findet in der Regel in unseren Räumen statt. Von Ihrer Einrichtung sollten die Personen teilnehmen, die für die Einführung und spätere Umsetzung des § 8a-Verfahrens verantwortlich sind.

Kosten Erstberatung (1-2 Stunden): € 40,-

Weitere Beratungstermine auf Wunsch (Kosten: € 35,-/Stunde)

Bitte beachten Sie: Wir bieten keine Beratung im konkreten Verdachtsfall im Sinne einer Beratung durch eine insoweit erfahrene Fachkraft an.

SchoolCheck!

SchoolCheck – außerhalb München Die Risiko- und Potenzialanalyse…

Kompetente Weitervermittlung

Die Arbeitsbereiche von AMYNA e.V. liegen im Rahmen der Präventionsarbeit…

Beratung von Träger*innen zur Entwicklung und Einführung eines Schutzkonzeptes

In München Träger*innen, die ihre Institution umfassend vor…

Präventionsberatung zu § 8a SGB VIII für Kindertagesstätten

Alle Einrichtungen, die die Verpflichtung haben, das Kindeswohl…

Beratung für Einzelpersonen zur Prävention von sexuellem Missbrauch

Wir beraten Mütter, Väter und weitere Bezugspersonen von Kindern…

Veranstaltungsinfos

Pädagogische Pflegekräfte oder pflegende Pädagog*innen?!

In dieser Fortbildung am 07.05.2019 von 09:00 – 17:00 Uhr betrachten wir die Themen Pflege, Nähe und Distanz und deren Auswirkungen auf eine positive Sexualentwicklung bei Jugendlichen mit Behinderung. Die Veranstaltung richtet sich an Fachkräfte, in der Arbeit mit Jugendlichen mit Behinderung. Dabei ist zu beachten, dass verbale Kommunikationswege mit den Schutzbefohlenen vorhanden sein sollten. Anmeldeschlußss ist der 09.04.2019. Nähere Informationen finden Sie hier.

______________________________________________________________________________________________________________________________________

Am 09. und 10.05.2019 findet von 09:30-17:00 Uhr unsere Fortbildung “Kompetent handeln bei Verdacht auf sexuellen Missbrauch” statt. Zielgruppe sind insoweit erfahrene Fachkräfte nach §8a SGB VIII. In der Fortbildung geht es darum, Grundlagenwissen zu vermitteln, das die Voraussetzung für eine gute Risikoeinschätzung darstellt und dies anhand von Fallbesprechungen konkretisiert. Anmeldeschluss ist der 12.04.2019 und nähere Informationen finden Sie hier.

______________________________________________________________________________________________________________________________________

Am 15.05.2019 findet von 9:30 – 17:00 Uhr unsere alt bewährte Fortbildung “Dem Schutzauftrag nachkommen” statt. Hier wird ein idealtypischer Ablauf nach § 8a SGB VIII bei einem Verdacht auf Kindeswohlgefährdung erarbeitet. Spezielle Anforderungen für die Kita im Hinblick auf sexuellen Missbrauch werden immer mit bedacht. Diese Fortbildung richtet sich an Fachkräfte/Leitungen aus Krippe und Kindergarten. Anmeldeschuss ist der 29.04.2019. Falls Sie noch nähere Informationen erhalten möchten, klicken Sie hier.

Präventionsberatung zu § 8a SGB VIII für Kindertagesstätten

Alle Einrichtungen, die die Verpflichtung haben, das Kindeswohl nach §8a SGB VIII sicherzustellen, können unsere Beratung zu diesem Spezialthema in Anspruch nehmen.

Sie sind dabei, in Ihrer Einrichtung die Grundlagen und Handlungsschritte für ein Verfahren nach § 8a SGB VIII zu erarbeiten und fest zu schreiben? Sie haben sich schon (z.B. in einer Fortbildung) vertieft mit der Thematik beschäftigt, trotzdem ist noch die eine oder andere Frage offen?

Wir unterstützen Sie bei der Beantwortung Ihrer Fragen, z.B.:

  • Welche Handlungsschritte sind in einem § 8a-Verfahren einrichtungsintern sinnvoll?
  • Wer sollte wann in das Verfahren einbezogen werden?
  • Was sind die Aufgaben einer „insoweit erfahrenen Fachkraft nach § 8a“, was bleibt Aufgabe der Einrichtung?
  • Wann sollte die Bezirkssozialarbeit (BSA in den Sozialbürgerhäusern) mit einbezogen werden?

Das Vorgehen:

Sie besprechen vorab telefonisch mit uns Ihre Anfrage und vereinbaren ggf. einen Beratungstermin. Sie schicken, mailen oder faxen uns Ihre Fragen, ggf bereits erarbeitete Unterlagen zum § 8a-Verfahren in Ihrer Einrichtung und ein Organigramm Ihrer Einrichtung zu. Der Termin findet in der Regel in unseren Räumen statt. Von Ihrer Einrichtung sollten die Personen teilnehmen, die für die Einführung und spätere Umsetzung des § 8a-Verfahrens verantwortlich sind.

Kosten Erstberatung (1-2 Stunden): € 40,-

Weitere Beratungstermine auf Wunsch (Kosten: € 35,-/Stunde)

Bitte beachten Sie: Wir bieten keine Beratung im konkreten Verdachtsfall im Sinne einer Beratung durch eine insoweit erfahrene Fachkraft an.

SchoolCheck!

SchoolCheck – außerhalb München Die Risiko- und Potenzialanalyse…

Kompetente Weitervermittlung

Die Arbeitsbereiche von AMYNA e.V. liegen im Rahmen der Präventionsarbeit…

Beratung von Träger*innen zur Entwicklung und Einführung eines Schutzkonzeptes

In München Träger*innen, die ihre Institution umfassend vor…

Präventionsberatung zu § 8a SGB VIII für Kindertagesstätten

Alle Einrichtungen, die die Verpflichtung haben, das Kindeswohl…

Beratung für Einzelpersonen zur Prävention von sexuellem Missbrauch

Wir beraten Mütter, Väter und weitere Bezugspersonen von Kindern…