Informationen zu aktuellen Themen und Veranstaltungen

Veranstaltungsinfos

Unsere Veranstaltungsreihe im Jahr 2019 startet am 02.02.2019  mit einer Kurz-Fortbildung von 09:30 bis 14:30 Uhr zum Thema
„Geflüchtete Mädchen* und Jungen* vor sexueller Gewalt schützen“.

Es ist toll, zu sehen, wie viele Ehrenamtliche sich für geflüchtete Kinder und Jugendliche engagieren. Durch ihre Unterstützung können sie dazu beitragen, dass Mädchen* und Jungen* sich schnell bei uns eingewöhnen und wohlfühlen. Auf der anderen Seite gehören Kinder und Jugendliche mit Fluchterfahrung zu den verletzbarsten Gruppen unserer Gesellschaft, was sexuelle Gewalt betrifft. Für ehrenamtliche Helfer*innen ist dieses Thema aber oft eine Herausforderung. Deshalb vermitteln wir in der Fortbildung  Basiswissen zu den Themen:
Sexueller Missbrauch, Prävention sowie Nähe und Distanz.
Anmeldeschluss ist der 21.01.2019 und die Kosten belaufen sich auf € 20,-. Bei Interesse geht es hier zu weiteren Informationen und zur Anmeldung.

______________________________________________________________________________

Die geplante Fortbildung am 12. und 13.02.2019 mit dem Thema: „Die Zimmertür bleibt offen“ entfällt leider.

______________________________________________________________________________

„After-Work-Basics rund um die Schule“ – Kurzvorträge zur Prävention von sexuellem Missbrauch und sexuellen Grenzverletzungen.

Die Vorträge finden jede Woche am Dienstag (außer Faschingsferien) jeweils von 17:00 – 18:15 Uhr und 18:30 – 19:45 Uhr statt. Es werden Themen zu sexuellem Missbrauch, sexuellen Grenzverletzungen und Prävention behandelt. Die Vortragsreihe richtet sich insbesondere an Lehrkräfte, Schulleitungen, pädagogische Fachkräfte und andere Interssierte aus dem schulischen Bereich. Nachfolgend eine Auflistung der Termine und Themen:

19.02.2019 „Das habe ich nicht gewusst – Basiswissen zu sexuellem Missbrauch“ und „Prävention im virtuellen Klassenzimmer?“.

26.02.2019 „Sexualpädagogik in der Schule – eine fächerübergreifende Umsetzung“ und „Kultur und Sexualität – Aspekte zum Sexualverständnis im Islam“.

12.03.2019 „Gelingende Koopertaion im Verdachtsfall auf Kindeswohlgefährdung“ und „Schutzkonzepte – Schule als Schutzraum“

19.03.2019 „Aufdeckung unterstützen – Kindern das Berichten von sexuellem Missbrauch erleichtern“ und „Gut gerüstet im Krisenfall“

26.03.2019 „Professionelle Nähe und Distanz als Lehrkraft gestalten“ und „Prävention all inclusive?! – Wie wird ein Schutzkonzet inklusiv?“.

02.04.2019 „Prävention als Leitungsaufgabe“ und „Alle wirken mit an (Förder-)schulen!“

09.04.2019 „“War doch nur Spaß… – Sexuelle Grenzverletzungen durch Kinder und Jugendliche im Kontext Schule in den Klassen 5-10“ und „Flucht-Trauma-Prävention – Sensibler Umgang  mit geflüchteten Mädchen* und Jungen*.

Falls Sie mehr Informationen zu diesen Veranstaltungen erhalten möchten, erfahren Sie hier mehr darüber.

______________________________________________________________________________

Weiter geht es mit unserer Fortbildung am 28.02.2019 mit dem Titel „Sichere Orte in der Beratung“. In dieser Fortbildung sollen spezielle Risiken und Potenziale von Beratungsstellen in der Prävention von sexuellem Missbrauch sowie Hinweise für die Einführung von Schutzkonzepten im Beratungssetting erarbeitet werden. Der Anmeldeschluss ist hier der 31.01.2019. Falls Sie Interesse an Informationen zur Erstellung eines Schutzkonzeptes für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen im Beratungssetting haben, finden Sie hier weitere Informationen zu dieser Veranstaltung.

BUCHTIPP im Januar: „Pelin und Paul – Ein Buch für Eltern und Kinder“

Ein Buch über Mädchen und Jungen, den Körper und mehr.
Das Buch ist geeignet für die Aufklärung durch Eltern für Kinder ab 5 Jahren.

Kinder stellen viele Fragen zu ihrem Körper und wollen wissen, wo die Babys herkommen. Vielen Müttern und Vätern fällt es schwer, auf diese Fragen unbefangen zu antworten. Das Bilderbuch „Pelin und Paul“ möchte Müttern und Vätern, die trotz gewisser Hemmungen eine aktive Rolle bei der Aufklärung ihrer Kinder spielen wollen, den Umgang mit dem Thema Sexualaufklärung erleichtern. Daher wird im Bilderbuch „Pelin und Paul“ im Text und im Rahmen der Bildgestaltung darauf geachtet, das Thema auf sensible Art und Weise zu vermitteln.

Das Buch kann unter www.amyna.de bzw. info@amyna.de bestellt werden.

Wir freuen uns auf Ihre Bestellung!

Praktikumsstelle ab März 2019

Nun haben wir die Praktikumsstelle für das 22-wöchige Praxissemester ab März 2019 vergeben. Bei Interesse an einer Praktikumsstelle der sozialen Arbeit ab September 2019, finden Sie hier mehr Informationen.