Kinder in der KiTa bei Verdacht auf Kindeswohlgefährdung unterstützen

 

Kinder in der KiTa bei Verdacht auf Kindeswohlgefährdung unterstützen

Termin:
Mittwoch, 10.05.2023
9:00 - 16:00 Uhr
Als iCal in Outlook oder anderem Mail-Programm importieren

Veranstaltungsort: AMYNA e.V. Mariahilfplatz 9, 81541 München

Hinweis: Unsere Räumlichkeiten sind bedauerlicherweise nicht rolligerecht. Wir bemühen uns, bei frühzeitiger Anmeldung, Lösungen zu finden.

Kategorie: Fortbildung

Zielgruppe: Mitarbeiter*innen von Kindertagesstätten

Referent*innen: Sabine Lichtenstern; IseF im Team Kinderschutz und Krisen des Referats für Bildung und Sport

Kosten: € 85,–/€ 75,– bei Anmeldung bis 23.03.2023

Anmeldeschluss: 18.04.23

Anmeldung: Sie können sich über unser Online-Anmeldeformular anmelden.


Es haben sich Verdachtsmomente für eine Kindeswohlgefährdung ergeben. Wie gestalte ich in dieser Situation die pädagogische Arbeit mit dem Kind?

Wie kann ich als KiTa-Mitarbeiter*in ein (möglicherweise) betroffenes Kind unterstützen und die KiTa als sicheren Ort etablieren? Was sollte ich zu den verschiedenen Formen von Kindeswohlgefährdung und ihren jeweiligen Auswirkungen auf das Familiensystem und das Kind wissen? Wie verhalte ich mich, wenn ein Kind sich mir anvertraut? Wie spreche ich mit ihm über die Situation oder ein §8a-Verfahren?

Diese Veranstaltung möchte Mitarbeiter*innen wappnen für die oft lange und herausfordernde Phase der Verdachtsabklärung bzw. §8a-Bearbeitung, in der sich manchmal ein Gefühl von Hilflosigkeit einstellt.

Sie ermutigt Mitarbeiter*innen ihr Handeln im pädagogischen Alltag wertzuschätzen und zeigt Möglichkeit auf, fachlich kompetent und situationsgerecht zu agieren.

Es wird auf alle Kindeswohlgefährdungen eingegangen. Der Schwerpunkt liegt bei sexuellem Missbrauch.


Weitere Veranstaltungen