Typisch Mädchen*? Typisch Junge*? Typisch Ich!

Genderbewusste Pädagogik in der Präventionsarbeit

 

Typisch Mädchen*? Typisch Junge*? Typisch Ich!
Sie können sich über unser Online-Anmeldeformular anmelden.

Termin:
Dienstag, 03.03.2020
9:00 - 13:00 Uhr
Als iCal in Outlook oder anderem Mail-Programm importieren

Veranstaltungsort: AMYNA e.V. Mariahilfplatz 9, 81541 München

Hinweis: Unsere Räumlichkeiten sind bedauerlicherweise nicht rolligerecht. Wir bemühen uns, bei frühzeitiger Anmeldung, Lösungen zu finden.

Kategorie: Fortbildung

Zielgruppe: Fachkräfte aus KiTas mit Kindern im Krippen- und Kindergartenalter

Referent*innen: Fiona Langfeldt & Yvonne Oeffling, Mitarbeiterinnen bei AMYNA

Kosten: € 50,–

Anmeldeschluss: 27.01.2020

Anmeldung: Sie können sich über unser Online-Anmeldeformular anmelden.


Geschlechtsrollenöffnende Arbeit mit Mädchen* und Jungen* ist aus Sicht der Prävention von sexuellem Missbrauch durch Erwachsene ein wichtiger Baustein, denn tradierte Geschlechterrollen können sich einschränkend und hinderlich auf die Aufdeckung eines sexuellen Missbrauchs auswirken. Im Rahmen dieser Fortbildung werden Begrifflichkeiten geklärt, Zusammenhänge erläutert und es werden Umsetzungsmöglichkeiten für den pädagogischen Alltag mit Kindern aufgezeigt.

Inhalte der Fortbildung:

  • LSBTTIQ*, inter*,queer, ….: Definition und Bedeutung verschiedener Begrifflichkeiten
  • Austausch und Reflexion: Genderbewusste Pädagogik beginnt im Kopf!
  • Geschlechtsrollenöffnende Arbeit als Baustein von Prävention von sexuellem Missbrauch
  • Umsetzungsmöglichkeiten im Kita-Alltag

Für die Fortbildung wird ein Basiswissen zu sexuellem Missbrauch und Strategien von Täter*innen vorausgesetzt.

Diese Fortbildung ist eine Kooperation mit AMYNA – GrenzwertICH.


Weitere Veranstaltungen