Sexuelle Übergriffe durch Mädchen und Jungen mit Behinderung

 

Sexuelle Übergriffe durch Mädchen und Jungen mit Behinderung

Termin:
Freitag, 10.11.2017
9:30 - 16:30 Uhr
Als iCal in Outlook oder anderem Mail-Programm importieren

Veranstaltungsort: Geschäftsstelle der LAG Selbsthilfe Bayern e.V., München, Orleansplatz 3 (barrierefrei)

Kategorie: Fortbildung

Zielgruppe: Pädagogische Fachkräfte, die in Einrichtungen für Kinder und/oder Jugendliche mit Behinderung arbeiten

Referent*innen: Barbara Götz und Borghild Strähle

Kosten: Euro 105,–/Euro 95,– für Menschen, die einen Schwerbehindertenausweis besitzen

Anmeldeschluss: 30.09.2017

Anmeldung: Sie können sich über unser Online-Anmeldeformular anmelden.


Achtung – geänderter Termin!

In Einrichtungen und Institutionen kommt es immer wieder zu sexuellen Grenzverletzungen und Übergriffen durch Mädchen und Jungen mit Behinderung – das bestätigen nicht nur Studien, sondern auch pädagogische Fachkräfte, die mit Mädchen und Jungen mit Behinderung arbeiten.

Wenn Mitarbeitende von einem solchen Übergriff erfahren, fühlen sie sich verständlicherweise häufig unsicher und ratlos: Wie können sie die betroffenen Mädchen und Jungen unterstützen und sie bestmöglich vor weiteren Übergriffen schützen? Wie können sie mit dem übergriffigen Mädchen oder Jungen umgehen? Und natürlich die zentrale Frage: Wie können sexuelle Übergriffe durch Gleichaltrige in inklusiven Einrichtungen bzw. Einrichtungen der Behinderten­hilfe schon von vorne herein verhindert oder zumindest erschwert werden?

Barbara Götz ist Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungstrainerin, Borghild Strähle ist Sozialpädagogin und Selbstbehauptungstrainerin. Im Rahmen der Fortbildung geben sie Raum für Austausch zu einem Thema, das – wie die Erfahrung zeigt – nur selten angesprochen wird. Sie geben außerdem einen Einblick in die Möglichkeiten der Prävention und zeigen Handlungsschritte auf, die nötig sind, wenn es zu Übergriffen gekommen ist.


Weitere Veranstaltungen