Parvaneh Djafarzadeh

Geflüchtete Mädchen* und Jungen* vor sexueller Gewalt schützen

Umgang mit dem Thema sexueller Missbrauch an Kindern und Jugendlichen in Flüchtlingsunterkünften

 

Geflüchtete Mädchen* und Jungen* vor sexueller Gewalt schützen
Parvaneh Djafarzadeh, AMYNA

Termin:
Mittwoch, 10.03.2021
9:00 - 13:00 Uhr
Als iCal in Outlook oder anderem Mail-Programm importieren

Veranstaltungsort: AMYNA e.V. Mariahilfplatz 9, 81541 München

Hinweis: Unsere Räumlichkeiten sind bedauerlicherweise nicht rolligerecht. Wir bemühen uns, bei frühzeitiger Anmeldung, Lösungen zu finden.

Kategorie: Fortbildung

Zielgruppe: Sozialpädagogische Fachkräfte in Flüchtlingsunterkünften

Referent*innen: Parvaneh Djafarzadeh, Dipl. Pädagogin, interkult. Trainerin und Mitarbeiterin von AMYNA

Kosten: € 50,–/€ 45,– bei Anmeldung bis 15.01.21

Anmeldeschluss: 15.02.2021

Anmeldung: Sie können sich über das Online-Anmeldeformular anmelden.


Mädchen* und Jungen* mit Fluchterfahrung gehören zu den vulnerablen Gruppen unserer Gesellschaft, was sexuelle Gewalt betrifft. Je nach Biografie, Kriegserlebnissen, Erlebnissen auf der Flucht und den Lebensbedingungen in den Unterkünften können sie gefährdeter sein als Kinder und Jugendliche ohne Fluchterfahrung.

Für Sozialdienste und Fachkräfte in den Unterkünften ist das Thema oft eine Herausforderung. Einerseits gibt es einen großen Bedarf, sich mit dem Thema sexuelle Gewalt auszukennen und fachliche Sicherheit im Umgang mit dem Thema zu bekommen, andererseits haben sie zu wenig zeitliche Kapazitäten, um sich neben der dichten Arbeit auch mit diesem Thema auseinanderzusetzen. Eine weitere Herausforderung sind die Aspekte wie Flucht, kulturelle Besonderheiten, Tabus und strukturelle Schutzaspekte, die zusätzlich verunsichern können.

Um den zeitlichen Ressourcen der Mitarbeiter*innen im Flüchtlingsbereich entgegenzukommen, bieten wir eine halbtägige Fortbildung, die möglichst viele wichtige und elementare Informationen vermittelt, wie:

  • Basiswissen zum Thema sexueller Missbrauch
  • Strategien von Täter*innen
  • Kulturelle Aspekte im Umgang mit dem Thema Sexualität und sexuelle Gewalt
  • Besondere Aspekte der Flucht
  • Prävention und das Thema Nähe und Distanz in der Arbeit mit geflüchteten Kindern und Jugendlichen

Das Ziel der Veranstaltung ist, den Teilnehmer*innen mehr Informationen und mehr Sicherheit im Umgang mit dem Thema sexueller Missbrauch zu geben, um gemeinsam den Schutz von geflüchteten Mädchen* und Jungen* in Unterkünften zu verbessern.


Weitere Veranstaltungen