Das Recht auf Sexualität?!?

Mit besonderem Blick auf Mädchen* und Jungen* in der stationären Jugendhilfe (online)

 

Das Recht auf Sexualität?!?

Termin:
Mittwoch, 09.03.2022
18:00 - 20:00 Uhr
Als iCal in Outlook oder anderem Mail-Programm importieren

Veranstaltungsort: online

Hinweis:

Kategorie: Vortrag

Zielgruppe: Fachkräfte aus Beratungsstellen, Jugend­ämtern, Einrichtungen der Jugendhilfe und andere Interessierte

Referent*innen: Prof. Dr. jur. Dipl. Päd. Wolfgang Feuerhelm, Vorsitzender des Vorstands der DGfPI

Kosten: € 20,–

Anmeldeschluss: Wir bitten um Anmeldung bis: 23.02.22

Anmeldung: Per E-Mail an su@amyna.de


Zu den vielfältigen Tabuisierungen, die junge Menschen mit Beeinträchtigungen erleben, gehört mit Sicherheit der Lebensbereich der Sexualität. Dies gilt umso mehr, wenn diese Personen in Einrichtungen der stationären Jugendhilfe leben.

Im Vortrag wird der Frage nachgegangen, ob es für diesen Personenkreis ein Recht auf Sexualität gibt und wo dieses Recht oder diese Rechte zu finden sind. Es entspricht der marginalisierten Situation dieser Personengruppe, dass es hierzu detaillierte, verständliche und leicht zugängliche Rechtsnormen nicht gibt.

Untersucht und kritisch bewertet wird die Situation im Verfassungsrecht, im Strafrecht sowie im Familien- und Jugendhilferecht.

Für die Einrichtungen ist es von größter Bedeutung, den Lebensbereich Sexualität der jungen Menschen wahrzunehmen und in die Gestaltung des Alltags aufzunehmen.

Ziel muss es hierbei sein, den jungen Menschen ein Hineinwachsen in ein selbstbestimmtes Leben und eine selbstbestimmte Sexualität zu ermöglichen.

Dieser Vortrag ist eine Veranstaltung von AMYNA e.V. – GrenzwertICH.


Weitere Veranstaltungen